Offener Bücherschrank

 

Im Mai 2013 eröffnete der Kulturverein Burbach e.V. in seinen Räumlichkeiten (Kulturcafé) einen Offenen Bücherschrank. Dabei handelt es sich um einen "Schrank zur Aufbewahrung von Büchern, der genutzt wird, um kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten Bücher zum Tausch oder zur Mitnahme aufzubewahren und anzubieten" (siehe Wikipedia). Interessenten können dort sowohl Bücher ablegen als auch unbeschränkt kostenfrei mitnehmen und behalten.

Ähnliche Offene Bücherschränke gibt es in vielen Städten. Das Konzept wurde 2011 von der sechsköpfigen sogenannten Bücherbande nach Saarbrücken gebracht, die im gleichen Jahr noch mehrere Schränke im Innenstadtbereich und auf dem Campus der Universität des Saarlandes eröffnete. Vier dieser Schränke sind noch in Betrieb und werden intensiv genutzt. Die Standorte sind: Theater im Viertel, Filmhaus, Asta der Uni und KHG-Café an der Uni.

Alle derzeit genutzen Schränke stehen in Gebäuden und der Zugang ist nur zu den jeweilgen Öffnungszeiten möglich. Wir hoffen, irgendwann ach mal wieder draussen einen Schrank anbieten zu können.

Jeder kann sich so oft man will zum Schrank begeben und nach Bedarf und Laune drin stöbern, Bücher mitnehmen und/oder Bücher reinstellen.

Selbstredend ist es nicht die Funktion des Schranks Bücher für Flohmarktkisten oder sonstige kommerziellen Absichten bereit zu stellen.

Weitere Reglementierungen gibt es nicht. Der Bücherschrank soll sich mehr oder weniger selbst verwalten.

https://www.facebook.com/Buecherbande

Kulturcafé
Burbacher Str. 20,
66115 Saarbrücken

Öffnungszeiten:

Montag , Dienstag, Donnerstag, Freitag

9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Mittwoch

12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Presse:

http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/saarbruecken/Die-Buecherbande-schlaegt-in-Burbach-zu;art2806,4763978